Tipps



Berlin for free
Zahlreiche Museen, Sammlungen und Gedenkstätten gewähren den Besuchern freien Eintritt. Hier eine kleine Auswahl: Gedenkstätte Berliner Mauer, Topografie des Terrors, Willy-Brandt-Haus, Museum der Unerhörten Dinge oder Tempelhof-Museum. Ein Hit sind die täglich stattfindenden kostenlosen Stadtführungen. Pünktlich um 11 Uhr startet die Tour am Brandenburger Tor, die zu den bekanntesten Plätzen der Innenstadt führt. Am Programm stehen unter anderem der Reichstag, die Berliner Mauer, das Holocaust Denkmal und die Museumsinsel. Am Ende der rund dreieinhalbstündigen Tour freut sich der Stadtführer über ein Trinkgeld.

Ebenfalls sehr beliebt sind die kostenfreien Führungen durch das Reichstagsgebäude. Während der sitzungsfreien Zeit werden verschiedene Touren angeboten, die in rund 90 Minuten zahlreiche Informationen über das Gebäude selbst, aber auch über die Aufgaben des Parlaments geben. Höhepunkt der kostenlosen Führungen ist der Besuch der Kuppel. Einzige Einschränkung: Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Berlin Card
Ein hervorragendes Angebot für Reisende bietet die Berlin WelcomeCard. Neben freier Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadt (und wahlweise auch jenen Potsdams) ermöglicht die Karte einen Rabatt von bis zu -50% bei mehr als 200 kulturellen und touristischen Attraktionen. Dazu zählen klassische Sehenswürdigkeiten, Museen, Ausstellungen sowie Restaurants und Bühnen der Stadt. Eine spezielle Variante ist die Berlin WelcomeCard Museumsinsel, die zudem freien Eintritt in die Museen der Insel an drei Tagen beinhaltet. Je nach Aufenthaltsdauer ist die Karte für 48 oder 72 Stunden oder sogar für 5 Tage gültig. Erhältlich ist die WelcomeCard sowohl im Internet als auch bei der Touristeninformation, in Hotels und bei Verkaufsstellen der öffentlichen Verkehrsmittel.

Berlin im Sommer
Wer die deutsche Hauptstadt in den Sommermonaten bereist, sollte sich nicht auf Sightseeing beschränken. Im Sommer blüht die Stadt richtiggehend auf und die Einheimischen verlagern ihren Lebensmittelpunkt ins Freie. Die Parks und Seen, aber auch die Strandbars und Biergärten sind voll von gut gelaunten Menschen. Es warten Open-Air-Kinoveranstaltungen oder Musikfestivals, Flohmärkte sowie zahlreiche Sportmöglichkeiten, von Walken bis zu Golf. An sonnigen Tagen darf ruhig auch mal Erholung am Programm stehen: die zahlreichen Badegewässer wie der Schlachtensee, die Krumme Lanke oder der Wannsee laden zu entspannten Stunden in der deutschen Hauptstadt. Wer es etwas sportlicher mag, kann sich ein Boot mieten oder im Freibad zum Volleyball greifen.



Copyright © 2017 sehenswürdigkeitenberlin.net