Die Kulturbrauerei



Die Kulturbrauerei befindet sich im Prenzlauer Berg. Es handelt sich um ein 25000 Quadratmeter großes Gelände einer ehemaligen Brauerei.
Kulturbrauerei in Berlin
Die Berliner Kulturbrauerei


Der Brauereibetrieb auf dem Gelände der heutigen Kulturbrauerei wurde 1967 aufgegeben. Heute befinden sich auf dem Gelände mehrere Clubs, ein Restaurant, ein Kino, unterschiedliche Geschäfte sowie Proberäume für Musiker. Des Weiteren befinden sich in der Kulturbrauerei verschiedene Literaturwerkstätten sowie das integrative Theater RambaZamba. Die gesamte Anlage wurde in einer Weise gestaltet, durch welche der Besucher den Produktionsprozess der früheren Bierbrauerei weiterhin nachvollziehen kann. Mit Ausnahme eines Bereiches wurde auf eine Begrünung des Geländes verzichtet, da diese nicht mit der ursprünglichen Nutzung als Brauerei in Einklang stünde. Ein weiteres neues Gestaltungselement ist das an der früheren Flaschenspülanlage angebrachte Glockenspiel, dieses stellt eine akustische Verbindung zwischen der Kulturbrauerei und dem Wohnviertel Prenzlauer Berg her.

Die Sammlung Industrielle Gestaltung innerhalb der Berliner Kulturbrauerei stellt anhand technischer Geräte die Industriegeschichte der DDR dar. Sie zeigt Rechengeräte und Werkzeuge ebenso wie Fotoapparate und Rundfunk- und Fernsehempfänger. Des Weiteren werden Möbel und Spielzeug ausgestellt. Die Realiensammlung wird durch eine umfangreiche Ausstellung von Plakaten und Fotos ergänzt.

Berliner Kulturbrauerei
Kulturbrauerei Berlin

Der Zugang zum Gelände der Kulturbrauerei ist frei, so dass ein Einblick in die frühere Brautradition ohne Bezahlung eines Eintrittsentgeltes gewonnen werden kann. Für einzelne Veranstaltungen innerhalb der Kulturbrauerei sind Eintrittskarten zu erwerben, einige kulturelle Darbietungen sind ebenfalls frei zugänglich. Das Freigelände kann ohne zeitliche Einschränkung besucht werden, die einzelnen Einrichtungen innerhalb der Kulturbrauerei legen ihre jeweiligen Öffnungszeiten in eigener Verantwortung fest.



Copyright © 2017 sehenswürdigkeitenberlin.net