Der Gendarmenmarkt in Berlin



Der Gendarmenmarkt befindet sich in der Berliner Friedrichstadt und ist über die U-Bahnhöfe Stadtmitte, Spittelmarkt und Hausvogteiplatz zu erreichen. Der Gendarmenmarkt gehört mit einer Größe von mehr als drei Hektar zu den größten Plätzen in Berlin.

Gendarmenmarkt in Berlin
Der berliner Gendarmenmarkt
Der ursprüngliche Zweck des Gendarmenmarktes in Berlin war die Funktion als Marktplatz. Diese übt der Platz weiterhin während der Vorweihnachtszeit aus, wenn einer der zahlreichen Berliner Weihnachtsmärkte auf ihm stattfindet. Eine weitere wichtige Veranstaltung auf dem Gendarmenmarkt ist die Feier zur Wiedervereinigung Deutschlands, welche dort am dritten Oktober eines jeden Jahres neben der Feier am Brandenburger Tor stattfindet. Während des Sommers findet ein einwöchiges Open-Air-Musikfestival klassischer Musik auf dem Gendarmenmarkt statt, der Zugang zu den Freiluftkonzerten erfordert den Kauf einer Eintrittskarte.

Rund um den Berliner Gendarmenmarkt findet der Urlauber ein großes Angebot an Restaurants und Cafés. Im Sommer zählt das Sitzen in einem Berliner Café am Gendarmenmarkt nicht zuletzt aus dem Grund, dass sich sehr gut Menschen beobachten lassen, zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten der Touristen.

Der Hauptgrund, warum der Gendarmenmarkt in Berlin als touristische Attraktion gilt, besteht jedoch in der Ansammlung weiterer Sehenswürdigkeiten rund um den Platz. Das Konzerthaus im klassizistischen Baustil dominiert den Gendarmenmarkt. An der Nordseite befindet sich der Französische Dom, ihm steht an der Südseite des Gendarmenmarktes der Deutsche Dom gegenüber. Allerdings handelt es sich beim Französischen Dom nicht um eine Kirche, sondern um ein mit einer Kuppel versehenes Bauwerk, welches heute als Hugenotten-Museum dient. Die Kirche der Hugenotten befindet sich neben dem Kuppelbau, gelegentlich wird die Bezeichnung Französischer Dom sowohl für die Hugenottenkirche als auch für das heutige Hugenotten-Museum verwendet. Der Deutsche Dom ist eine Kirche, allerdings keine Bischofskirche. Auch bei ihm bezog sich der Name Dom zunächst nur auf den neben der eigentlichen Kirche errichteten Kuppelbau und wurde später auf die Kirche übertragen.

Berlin Gendarmenmarkt
Der Gendarmenmarkt in Berlin
Die Bezeichnung Dom für beide Kuppelbauten beruht auf dem Klang des französischen Wortes dôme für Kuppel mit dem deutschen Wort Dom. Weitere interessante Gebäude am Gendarmenmarkt in Berlin sind die Akademie der Wissenschaften und das zentrale Verwaltungsgebäude des ehemaligen Berliner Stromlieferanten Bewag, welches heute vom Nachfolger Vattenfall benutzt wird.



Copyright © 2017 sehenswürdigkeitenberlin.net