Der Checkpoint Charlie



U-Bahn Checkpoint Charlie
U-Bahnhof Checkpoint Charlie
Der Checkpoint Charlie war während der deutschen Teilung die wichtigste Übergangsstelle US- amerikanischer Soldaten nach Ostberlin. Gemäß des Viermächtestatus durften Angehörige der amerikanischen, französischen und britischen ebenso wie der sowjetischen Streitkräfte sich frei in der gesamten Stadt Berlin bewegen. Die amerikanische Regierung bezeichnete den Grenzübergang nach Ostberlin nicht als Grenze, da sie auf der völkerrechtlichen Nichtanerkennung der Sektorengrenzen als Staatsgrenzen bestand. Checkpoint bedeutet Kontrollpunkt und war eine aus Sicht der USA zu den politischen Gegebenheiten passende Bezeichnung für den von ihren Soldaten benutzten Übergang zwischen Westberlin und Ostberlin. Neben alliierten Militärangehörigen durften alle weiteren Ausländer sowie ausgewählte Diplomaten beider deutschen Staaten den Checkpoint Charlie benutzen. Während der deutschen Teilung erfolgten mehrere Fluchtversuche über den Checkpoint
Checkpoint Charlie in Berlin
Der Checkpoint Charlie
Charlie, nicht wenige fanden ein tragisches Ende. Im Oktober 1961 standen sich am Checkpoint Charlie US-amerikanische und sowjetische Panzer gegenüber, nur der Besonnenheit beider Kommandeure war es zu verdanken, dass keine tatsächlichen Kriegshandlungen stattfanden.

Die heutige Gedenkstätte am vormaligen Checkpoint Charlie umfasst Teile der Friedrichstraße, der Zimmerstraße sowie der Schützenstraße und besteht aus drei Galeriewänden. Die westliche Galeriewand in der Friedrichstraße zeigt sowohl die beständige Aufrüstung der Schutzanlagen am Checkpoint Charlie während der Jahre von 1961 bis 1989 als auch Dokumentationen sowohl gescheiterter als auch erfolgreicher Fluchtversuche über diesen Kontrollpunkt. Die östliche Galeriewand n der Zimmerstraße zeigt die Geschichte des Kontrollpunktes als Ort der Konfrontation zwischen westlichen und sowjetischen Einheiten. Die in der Zimmerstraße aufgestellte Galeriewand informiert über die Bedeutung der deutschen Teilung ohne direkten Bezug zur konkreten Übergangsstelle am Checkpoint Charlie. Der ursprüngliche Kontrollpunkt wurde im Juni 1990 abgebaut und kann heute im Alliierten-Museum in Berlin-Dahlem besichtigt werden. Die am Checkpoint-Charlie aufgebaute Kontrolleinrichtung ist ein Nachbau der schlichten ersten Kontrollbaracke. In unmittelbarer Nähe zum Checkpoint Charlie befinden sich das Mauermuseum sowie einige erhaltene Reste der Berliner Mauer.

Charlies Checkpoint
Charlies Checkpoint in Berlin



Copyright © 2017 sehenswürdigkeitenberlin.net