Alexanderplatz



Der Alexanderplatz in Berlin gehört zu den beliebtesten Treffpunkten in der Stadt. Erreichbar ist er mit mehreren S-Bahnlinien ebenso wie mit der U-Bahn, des Weiteren halten Regionalzüge am Bahnhof Berlin-Alexanderplatz.
Weltzeituhr in Berlin
Die Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz in Berlin
Weitere Verkehrsmittel sind Straßenbahnen und in den umliegenden Straßen haltende Omnibusse, darunter auch die bis zum Bahnhof Zoologischer Garten die interessantesten innerstädtischen Sehenswürdigkeiten passierende Linie 100. Die meisten Berliner bezeichnen den Alexanderplatz kurz als Alex. Viele von ihnen schließen in die Bezeichnung die umgebenden Straßen ein und geben auch vom Fernsehturm an, dass er am Alexanderplatz läge. Teile der heutigen Alexanderstraße gehören jedoch historisch zum Alexanderplatz.

Der wichtigste Treffpunkt auf dem Alexanderplatz ist die Weltzeituhr. Sie wurde von Erich John gestaltet und Ende September 1969 eingeweiht. Bei einer Renovierung im Oktober 1997 erfolgten Korrekturen wie die Veränderung der Namen inzwischen umbenannter Städte sowie die Anpassung einiger Orte an eine inzwischen veränderte Zeitzone. Die Weltzeituhr zeigt vierundzwanzig Zeitzonen einschließlich einiger in ihr gelegenen Städte, oberhalb des Städteringes dreht sich ein vereinfachtes Modell des Sonnensystems. Eine schöne Legende besagt, dass ein sich um Mitternacht unterhalb der Uhr an den Händen haltendes Paar dauerhaft verbunden bleibt. Der 1970 eingeweihte Brunnen der Völkerfreundschaft bildet einen weiteren beliebten Treffpunkt auf dem Alexanderplatz. Der Springbrunnen ist sehr farbenfroh gestaltet, die Anordnung der Schalen des Springbrunnens wird im Mosaik des Alexanderplatzes vor dem Brunnen gespiegelt. Während des Tages sitzen sehr unterschiedliche Menschen auf der Umfassung des Brunnens; das friedliche Zusammenleben von Bankern und Punks sowie gewöhnlichen Passanten am Brunnen der Völkerfreundschaft ist auch für Berlin ungewöhnlich.

Die ältesten Gebäude am Alexanderplatz sind das Alexanderhaus und das Berolinahaus, beide werden sowohl von Geschäften als auch von Restaurants genutzt. Allerdings findet sich keine nennenswerte Gastronomie direkt auf dem Platz, sondern überwiegend Restaurants und Cafés in oberen Stockwerken der einzelnen Gebäude. Die Errichtung weiterer Hotels rund um den Alexanderplatz gilt als wahrscheinlich.

Am Alexanderplatz befinden sich zahlreiche Hotels und Geschäfte, dazu gehört auch das Berliner Einkaufszentrum mit den meisten Geschäften. Wesentlich stärker als die festen Geschäfte prägen jedoch fliegende Händler und Prospektverteiler das Bild des Platzes. Ebenso ist der Alexanderplatz bei Straßenmusikern beliebt, diese finden ein dankbares Publikum. Während der Vorweihnachtszeit findet einer der interessantesten Berliner Weihnachtsmärkte am Alex statt, dessen bekannteste Attraktion das Riesenrad ist.

Alexanderplatz in Berlin
Skyline Alexanderplatz



Copyright © 2017 sehenswürdigkeitenberlin.net